Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Ihre Sicherheit ist uns wichtig
Keine Woche ohne Medienberichten zu Bedrohungen der IT Sicherheit

IT Sicherheit bedroht: Keine Woche ohne neu aufgedeckte Angriffe !

Die Sicherheit Ihrer Daten und Ihrer Computer ist in Gefahr: Meldungen über Hackerangriffe und in gestohlene Zugangsdaten häufen sich in noch nie da gewesener Tragweite. So auch die  Malware Attacke auf den freien Download der 32bit-Version der CCleaner-Version 5.33 und die Attacken mit WannaCry und Petya / ExPetr / EternalBlue.

Typische Infektionsquellen die Ihre Sicherheit bedrohen sind Anwendungen, die dem Zweck dienen, Informationen via Internet auszutauschen. Dabei handelt es sich vornehmlich um Web-Browser, wie

Ursache: Web-Browser und Kommunikationsanwendungen werden stetig mit weiteren Funktionen ergänzt. Der Konkurrenzdruck führt in der gesamten IT-Branche zu immer kürzeren Enwicklungszyklen. Folge davon sind fehlerhafte Versionen mit Sicherheitslücken.
Software-Erweiterungen, so genannte Add-ons, sollen die ohnehin schon reichlich mit Funktionen ausgestatteten Browser ‚aufmotzen‘, können selbst aber wieder fehlerhaft sein. Die gängigen Produkte von Adobe (Flash, Reader, Shockwave) sind nur einige dieser Erweiterungen.

Doch nicht genug! Gefahren lauern nicht nur bei Web-Browsern und Kommunikationsdiensten. Im Fokus stehen auch Programme, mit denen herunter geladene Dateien aus dem Internet geöffnet werden können wie die gängigen Medien-Anwendungsprogramme

Doch selbst mit dem Update aller Plugins, Scripte, Anwendungsprogrammen und Betreibssystem ist der Sicherheit nicht ausreichend Genüge getan!
Da gibt es ja noch die Geräte-Treiber!
Bekannt sind automatische Treiber-Tools wie SlimDriver oder Driver Booster. Jeder kann davon halten, was er will. Ich selber verzichte auf derartige Tools. Grund: All zu häufig werden falsche oder inkompatible Treiber heruntergeladen und installiert.

PC-MEISTER empfiehlt, die Treiber manuell herunterzuladen und zu installieren. Einige Notebook- und Desktop-PC-Hersteller bieten entsprechende vorinstallierte Programme an (bei Hewlett Packard beispielsweise den HP Support Assistant).
Wo dies fehlt, kann sich die Suche erleichtern: einfach die Hersteller-Websites als Lesezeichen (Bookmark) abspeichern.

Wann haben Sie Ihre Software-Versionen letzmals aktualisiert?

„Wieso wird eigentlich beinahe Hysterisch auf neu entdeckte Sicherheitslücken reagiert?“ fragen sich viele Computeranwender. „Für meinen Rechner interessiert sich eh kein Hacker und wenn doch gibt es bei mir eh nichts zu holen,“ so die landläufige Meinung.

Diese Einstellung ist erstens falsch und zweitens gefährlich. Spätestens mit der Publikation von Sicherheitsupdates wird auch bekannt, welche Sicherheitslücke in der Vorgängerversion bestand. Wer diese Sicherheitslücke nicht unverzüglich mittels dem bereitgestellten Sicherheitsupdate schliesst, fordert geradezu böswillige Zeitgenossen dazu auf, sich diese Sicherheitslücke zu Nutze zu machen.

Viele Menschen nutzen das Internet auch um Geldgeschäfte zu tätigen, sei es mittels Online-Banking oder Online-Shopping, wie z.B. bei Ebay oder Amazon.

Kriminelle interessieren sich für Ihren Benutzernamen und Ihr zugehöriges Passwort in der jeweiligen Applikation (21’000 Passwörter geklaut). Einmal im Besitz dieser wertvollen Daten, können diese Daten für kriminelle Zwecke genutzt und missbraucht werden (33’000 Logins veröffentlicht). Phishing-Seiten (wie die gefakte Umfrage der Migros) und Phishing Mails ( wie ‚Postfinance warnt vor Betrug‘ ) sind eine geläufige Praxis, zu diesen nützlichen Daten zu kommen. Der Anwender wird unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Eingabe vertraulicher Daten verleitet.

Anmerkung zur Sicherheit Ihrer Passwörter:

Der Mensch ist ein bequemes Lebewesen und vernachlässigt unbewusst die Sicerheit seiner Daten. Oft ist zu beobachten, dass Anwender für alle EMail-Konti, Anwendungen und Web-Logins ein und dasselbe Passwort über Jahre unverändert nutzen.

by CHIP.de: Sorglosigkeit im Umgang mit Passwörtern
Sicherheit geht anders: Fast jedes der 5.000 populärsten Passwörter besteht aus leicht zu erratenden Zeichenfolgen.

Lautet Ihr Passwort (eines Ihrer Passwörter)

  • 123456
  • 123456789
  • 12345678
  • password
  • qwertz
  • adobe123
  • 1234567
  • 111111
  • 12345
  • 1234567890
  • yaqwert
  • yaq12345

Gratulation! Sie gehören zu jenen Passwort-Muffeln, bei denen Zahlenreihen und Zeichenfolgen als Passwort sich besonderer Beliebtheit erfreuen. Diese Klassiker sind wider besseres Wissen nicht totzukriegen. Seit Jahren belegen sie die ersten Plätze auf der Rangliste der meist-benutzten Passwörter.
Sie machen es Kriminellen und Hackern besonders einfach!

Doch Kriminelle haben nicht nur den Datenklau und Lösegelderpressung durch die Verschlüsselung Ihrer persönlichen Daten durch Ransomware im Visier.
Die eingangs erwähnten Sicherheitslücken ermöglichen die Installation von Schadprogrammen ( Viren und Trojaner ) auf den Rechnern der Internetbenutzer. Einmal installiert, droht mehr als der Verlust persönlicher Daten.

Gerne werden gekaperte Rechner missbraucht und dienen anschliessend

Der PC des fahrlässig handelnden Anwenders wird also plötzlich für kriminelle Zwecke umfunktioniert. In den Fokus der polizeilichen Ermittlungen treten dann erst einmal nicht mehr die Kriminellen, sondern die fahrlässig handelnden ‘unschuldigen’ Anwender, die nichts von den kriminellen Machenschaften ahnen.

 

Deshalb der dringende Rat von PC-MEISTER:

Achten Sie darauf, dass

  • sämtliche Software Ihres Desktop-PCs / Notebooks / Tablets / Smartphones jeweils vor Arbeitsbeginn (!) immer auf dem neuesten Stand ist
  • Sie ein gut bewertes Internet Security Programm wie etwa Kaspersky Internet Security installiert haben, das laufend aktualisiert wird
  • Sie all Ihre Passwörter alle 3 Monate neu festlegen
  • Sie regelmässig Ihre System vollständig auf einen separaten Datenträger sichern (Backup !, nicht nur Ihre eigenen Daten). Beste Erfahrungen habe ich zu diesem Zwecke mit Acronis True Image gemacht. Auch bei laufendem Betriebssystem, kann dieses binnen kürzester Zeit vollständig gesichert werden.

Nur so bleiben Sie möglichst sicher!

Doch seien wir mal ehrlich! Egal ob PC, Tablet oder Workstation – man kauft sich einen Computer, um damit zu arbeiten!
Wir kaufen aber keinen Computer, um unser Zeit damit zu vertrödeln, eine Datensicherung zu machen, Viren und Hacker abzuwehren, Software-Updates zu installieren oder ein langsames System wieder zu optimieren.
Wir wollen arbeiten, spielen und produktiv sein – und nicht der Sklave des Computers!

Soviel zum Wunschdenken. Doch die Realität sieht – leider – anders aus.
Immer mehr Zeit wird von uns abverlangt, unser Computer-System „arbeitsfähig“ zu halten.

Sollten Sie sich die stetige Aktualisierung und Überprüfung selbst nicht zutrauen, dennoch allergrössten Wert auf Sicherheit legen, dann habe ich die Lösung für Sie:

Remote Jahresvertrag für 1 Geräte (Notebook, Desktop-PC)
[Telefonisch in Verbindung mit TeamViewer]

Für den Preis von CHF 990.00 erhalten Sie von mir

  • Monatlichen regelmässigen Wartungsintervall nach Absprache
    Zeitbedarf aufgrund bisheriger Erfahrungen durchschnittlich 1,8 Std. )
  • Sicherheitscheck (Virusprüfung + Aktualisierung)
    [Jahreslizenz für Kaspersky Internet Security im Wert von CHF 52.00 im Preis inbegriffen]
  • Systemcheck und gegebenenfalls Optimierung
    [Jahreslizenz von Nero TuneIt Up im Wert von CHF 54.90 39.90 im Preis inbegriffen]
  • Softwareaktualisierungen (Anwendungsprogramme, Betriebssystem, Plug-Ins & Add-Ons, JAVA)
  • Datensicherung
    [Jahreslizenz für Acronis True Image im Wert von CHF 41.90 im Preis inbegriffen]
  • Verfügbarkeit: 24 / 7

Sie sind nur noch einen Anruf davon entfernt, künftig die Sicherheit Ihres Desktop-Computers / Notebooks vertrauensvoll in meine Hände zu legen.